Zahnästhetik - Zahnarzt Drs. Swinkels in Köln Mülheim

Zahnästhetik

Schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln sind Ausdruck von Gesundheit, Lebensfreude, Vitalität und Erfolg. Ein makelloses, gesundes Gebiss steigert das Selbstwertgefühl. Es unterstreicht genau so wie die Frisur, das Outfit oder Schmuck das individuelle Aussehen. Gesunde, schön anzusehende Zähne fördern die persönliche Entwicklung und sind heute in vielen Fällen auch im Beruf mit ausschlaggebend für Erfolg und Karriere. Und im Hinblick auf das Alter sichern sie zugleich einen gesunden Lebensabend.

Die moderne Zahnmedizin und Zahntechnik bieten heute zahlreiche Methoden, unregelmäßige Zahnreihen und verfärbte Zähne wieder strahlend und regelmäßig zu machen sowie durch Karies oder Parodontitis verursachte Zahndefekte zu korrigieren. Zahnaufhellung (Bleaching) sowie Inlays, Veneers, Teilkronen, Vollkronen, Brücken aus metallfreien, zahnfarbenen Materialien sind in der ästhetischen Zahnheilkunde heute Standard.

Mit modernen Hochleistungs-Kunststoffen und Dentalkeramiken lassen sich kariöse, abradierte, abgebrochene oder einfach nur unschöne Zähne für den Laien unsichtbar wiederherstellen bzw. zu einem individuellen, ästhetischen Optimum verändern.

Die Ästhetische Zahnheilkunde und die konservierende Zahnheilkunde sind eng miteinander verwandte Disziplinen und überschneiden sich in weiten Bereichen.

Für ein ästhetisches Erscheinungsbild Ihrer Zähne bieten wir Ihnen in unserer Praxis:

Bleaching
Rotwein, Kaffee, Tee, Nikotin – Nahrungs- und Genussmittel oder auch Medikamente verändern mit der Zeit die natürliche Zahnfarbe, weil sich Farbstoffe im Zahnschmelz einlagern. Diese Verfärbungen können durch spezielle Bleichmittel wieder rückgängig gemacht werden.

Weiße Zähne sehen schön aus und machen zufrieden. Manchmal reicht dazu schon eine professionelle Zahnreinigung aus. Bei stärkeren Verfärbungen raten wir zum Bleichen der Zähne. Eine solche Sitzung dauert ca. 1,5 Stunden. Ihre Zähne werden in dieser Zeit um zwei bis drei Farbstufen aufgehellt. Wir orientieren uns dabei an Ihrer natürlichen Zahnfarbe und achten darauf, dass Ihr Aussehen optimal zur Geltung kommt. Denn aus einer sehr starken, dunklen Verfärbung kann kein schneeweiß werden.

Die Bleichwirkung hält viele Monate bis hin zu Jahren an, ist natürlich individuell sehr unterschiedlich und hängt auch von den Ernährungsgewohnheiten ab. Meist reicht jedoch ein so genanntes 30minütiges „Touch-Up Bleaching“ nach 1,5 Jahren aus, um wieder auf das ursprüngliche Aufhellungsniveau zu kommen – natürlich im Anschluss an eine Professionelle Zahnreinigung.

Verblendschalen (Veneers)
Verfärbte Zähne, Zahnlücken, abgebrochene Zahnecken – das sieht nicht schön aus und macht unsicher. Mit so genannten „Veneers“ kann dies heute einfach korrigiert werden. Viele Fotomodelle und Schauspieler verdanken Veneers heute ihr strahlendes Lächeln.

Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige, fast transparente Schalen aus Keramik. Ähnlich wie künstliche Fingernägel werden sie auf nur wenig präparierte Zähne aufgesetzt.

Zudem passt sich das Keramikmaterial hervorragend an die natürliche Zahnfarbe an.

Für alle Versorgungen mit Vollkeramik gilt:
Der Werkstoff ist hervorragend bioverträglich, farbbeständig, unlöslich, sehr gewebeverträglich und ist genau so hart und abriebfest wie die Zähne selbst. Die hoch glasierte Keramikoberfläche verhindert, dass sich Zahnbelag bildet und beugt damit Karies und Parodontitis vor.

Veneers setzen wir in unserer Praxis ein

bei inneren Verfärbungen der Zähne
bei Missbildungen des Zahnschmelzes
bei großen sichtbaren Defekten bzw. Füllungen
bei unfallgeschädigten Zähnen
um Zahnlücken zu schließen
um Zahnformen zu verbessern
um Zahnstellungsfehler auszugleichen
um Front-Eckzahnführungen zu korrigieren

Veneers werden wie alle zahntechnischen Restaurationen wie ein Kleidungsstück maßangefertigt.

Zuerst erfolgt eine exakte Analyse Ihrer Zähne und der bisherigen Situation. Im so genannten „Wax Up“ stellt unser Meisterlabor ein Modell her, auf dem die geplanten Änderungen an den Modell-Zähnen umgesetzt werden.
Diese Änderungen können wir dann im Rahmen eines „Mock Up“ im Mund an den noch unberührten Zähnen provisorisch befestigen. Das hält dann einige Tage, und wir können gemeinsam mit ihnen feststellen, ob die Umsetzung gefällt und so möglich ist.

Erst dann werden die betroffenen Zähne präpariert.

Übrigens: Schon Marylin Monroe hat ihr betörendes Lächeln mit hauchdünnen, lichtdurchlässigen Veneers perfektioniert!

Keramik-Inlays, Teilkronen aus Vollkeramik
Traditionelle Füllungen genügen heute nicht mehr den ästhetischen Anforderungen an ein schönes Gebiss. Gefragt sind heute „unauffällige“ Lösungen, die das Gesamterscheinungsbild der Zähne nicht stören und ein einheitliches Bild ergeben. Keramik-Inlays bilden Form und Farbe der natürlichen Zähne perfekt nach und sind manchmal auch für Fachleute unsichtbar. Ein Keramik-Inlay anzufertigen ist zwar aufwändig – das Ergebnis aber überzeugend „echt“.

Vollkeramikkronen, Vollkeramikbrücken
Wenn Karies einen Zahn so weit geschädigt hat, dass eine plastische Füllung oder ein Inlay nicht mehr möglich sind, wird eine Krone erforderlich. Sie umfasst den geschädigten Zahn in seinem ganzen Umfang wie eine Kappe.

Moderne Kronen bestehen heute aus Zirkonoxid-Vollkeramik. Aus dieser hochfesten Keramik, die nur über CAD-/CAM-Verfahren zu verarbeiten ist, wird ein ganz dünnes Käppchen hergestellt. Dieses Käppchen wird individuell vom Zahntechnikermeister mit einer weicheren Keramik verblendet – eine fast perfekte Zahnkopie ist entstanden.

Fehlen ein oder mehrere Zähne und eine Implantation in der Lücke ist nicht möglich oder nicht gewünscht, lassen sich inzwischen auch festsitzende Brücken aus dieser Keramik herstellen.